Die U18w trat am Sonntag zuhause gegen TV Lauf an. Zu Beginn erspielten sich die Gegner einen Vorsprung von 1:12; was vor allem an den schwachen Rebound-Aktionen lag. Ähnlich ging es auch im zweiten Viertel weiter, nach dem es dann 18:31 für die Gäste stand.

Durch die Ansage des Ersatzcoaches, mehr Rebound zu holen, konnten die Ansbacher dann aber sehr gut mitspielen und gestalteten das dritte Viertel so fast ausgeglichen (12:14). In dieser Phase des Spieles zeigten die Ansbacher sehr gelungene Spielzüge. Verspielten aber durch Ballverluste im Aufbau ein besseres Ergebnis.

Das letzte Viertel konnten die Ansbacher mit 12:6 für sich entscheiden, unter anderem auch durch einen gelungenen Distanzschuss von Chiara Greve und dem letzten Korb des Spiels von Luisa Hertlein, durch den dann alle Spielerinnen gepunktet haben.

Das Spiel hätte spannender gestaltet werden können, wenn Spielerinnen auf Grund von Krankheiten nicht gefehlt hätten. Danke an Alexander Marzok für das Coaching.


Es spielten: Rebecca Sturm(22), Chiara Greve (8), Karla Sabo (6), Isabell Thoma (2), Anneke Brand (2), Luisa Hertlein (2)


TSV Ansbach : TV Lauf 42:61 (18:31)


Spielbericht: Rebecca Sturm

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü