Mannschaftsfoto U18-Mannschaft Ansbach Piranhas 2019-20

Großer Kampfgeist wurde nicht belohnt

Im ersten Spiel der Saison bekam es die U18 mit der Mannschaft des TV 1877 Lauf zu tun. Der Start wurde von Seiten des TSV leider etwas verschlafen. So lag man nach sieben Spielminuten bereits deutlich zurück (11:22). Bis zum Ende des 1. Viertels kämpfte sich die Mannschaft jedoch bis auf 4 Punkte an die Laufer heran (20:24).

Auch der Start des 2. Viertels verlief holprig. Den Ansbachern unterliefen einige Fehler, die Lauf nutzte, um die Führung zu halten. Gegen Ende des 2. Viertels schaffte es der TSV jedoch durch zwei Dreier in Folge, den Vorsprung deutlich zu verringern (41:43). Leider starteten die Ansbacher mit drei Fouls und einigen Fehlwürfen nach der Halbzeitpause auch durchwachsen ins 3. Viertel.

Schnell lag die Mannschaft wieder hinten (45:52). Doch mit einer starken Defenseleistung wurde der Rückstand zum Ende des 3. Viertels erneut verkürzt (57:60). Im letzten Viertel schaffte es die U18 in der 35. Minute sogar, sich die Führung (69:65) zu erkämpfen. Jedoch schlichen sich wiederholt Fehler ein und Lauf zog mit neun Punkten in Folge davon. Am Ende musste sich die U18 trotz großem Kampfgeist mit 74:81 geschlagen geben.

Es spielten: Bitner (9 Punkte/1 Dreier), Hafenrichter (7/1), Hufnagel (15), Keser (3/1), Schäff (13/3), Schwemmer (15), Shaw (4), Tompkins (8), Tatsch (0).

Bericht: Markus Schäff

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü