Mannschaftsfoto U16-Mannschaft Ansbach Piranhas 2019-20

Mit einem ausgeglichenen 1. Viertel starteten die U16-Piranhas des TSV 1860 Ansbach gut in die Partie gegen den Post SV Nürnberg (15:15). Und so ging es auch weiter.

Ansbach und Nürnberg agierten nahezu auf Augenhöhe und trotzdem konnte sich Nürnberg zur Halbzeit leicht absetzen (27:32). Doch davon ließen sich die tapfer kämpfenden Piranhas nicht unterkriegen!

Mit viel Engagement und Einsatz rückten diese wieder näher an die Gäste aus Nürnberg heran und verkürzten den Rückstand vor Beginn des letzten Viertels auf lediglich 3 Punkte (51:54). Doch deutete sich da schon an, dass man am Ende der hohen Intensität in der Defensive Tribut zollen werden müsste. Denn bereits zu diesem Zeitpunkt war die Foul-Statistik bei mehreren Ansbacher Spielern stark belastet!

Und so kam, was kommen musste: Mit zunehmender Spieldauer musste ein Ansbacher Spieler nach dem Anderem mit seinem 5. Foul auf der Bank Platz nehmen, während die notwendigen Verschnaufpausen für die noch aktiven Spieler immer weiter schrumpfte. So verwundert es nicht, dass am Ende den TSV-Zöglingen etwas die Puste ausging und das durchaus knappe Spiel am Ende zu Ungunsten der Ansbacher verloren wurde.

TSV 1860 Ansbach : Post SV Nürnberg 3 | 66:74 (27:32)


TSV 1860 Ansbach: Auer, J.; Egerer, K. (23); Filmore, TJ. (3); Filmore, T. (5); Liedtke, P. (2); Parra, I. (13); Schmidt, J. (2); Siebenhaar, J. (1); Staunton, C.; Tompkins, C. (17)


Bericht: Matthias Nerowski

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü