An das spannende Spiel mit gutem Ausgang für Ansbach konnte das JUNOIR FRANKEN Team leider am vergangenen Wochenende nicht anknüpfen.

Schon im Hinspiel war klar, dass die Gegner aus Nürnberg, die mit der selben Mannschaft auch in der älteren Jahrgangsklasse U14 antreten, einfach eine Nummer zu groß sind.

In den ersten drei Minuten haben sich die Gäste aus Ansbach sehr beeindrucken lassen. Die hohe Trefferquote der Nürnberger tat ihr übriges und schon stand es 12:0. Anschließend fielen auch bei Ansbach die ersten Punkte und sie konnten das Viertel mit 25:7 beenden.

Die U12-Mannschaft in der Saison 2017/18

Nachdem die anfängliche Unsicherheit im zweiten Abschnitt verflogen war spielten die Ansbacher JUNIOR FRANKEN ihr bestes Viertel und erzielten 17 Punkte. Mit einem Halbzeitstand von 54:24 war der Ausgang des Spiels bereits klar.

Basketballtag 2018Auch im dritten Abschnitt mussten sich die Markgrafenstädter jeden einzelnen Korb hart erarbeiten, konnten sich aber im Vergleich zum zu ersten Halbzeit nicht mehr steigern.

Somit begann der letzte Abschnitt mit dem Zwischenstand 82:33.

Auch in diesem wurde es für Ansbach einfach nicht leichter. Zudem wollten schon im ganzen Spiel die vermeidlich einfachen Körbe nicht Ihr Ziel finden.

Somit konnten trotz guten Zusammenspiels oft keine Punkte erzielt werden. Post SV ließ nicht locker und bei Ansbach schwanden die Kräfte. Dennoch erzielte Ansbach, auch durch einige Freiwürfe, 13 Punkte im letzten Abschnitt.


Post SV Nürnberg- TSV Ansbach JUNIOR FRANKEN  46:101


Ansbach trifft in zwei Wochen erstmals in der Saison auf die dritte Mannschaft des Post SV und hofft auf eine Begegnung auf Augenhöhe.


Es spielten: Addison, Bauer, Filmore, Jalovi, Lara, Murr, Parra Valles, Schöppl, Weigelt, Wellhöfer


Bericht: Laura Müller

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü