Am 9. Spieltag waren die Damen des TSV Ansbach zu Gast in Weißenburg. Gegen die zuletzt stark spielenden Gäste galt es sich auf die eigenen Stärken zu besinnen, um in einer gut gefüllten Halle zu bestehen.

Nach einem guten Start in der Defensive (3:11 5. Minute) taten sich Damen in der zweiten Hälfte des ersten Viertels etwas schwerer, die Attacken der Weißenburgerinnen in Korbnähe zu verteidigen. So beendeten sie das erste Viertel mit einem Vorsprung von 4 Punkten.
Auch nach der ersten Viertelpause blieb es ein Spiel auf Augenhöhe, dass vor allem von guter Defensivarbeit auf beiden Seiten geprägt wurde (25:30 Halbzeit).

Nach der Halbzeitpause können die Ansbacherinnen in der Defensive noch eine Schippe drauf legen und die Gastgeberinnen bei nur 4 erzielten Punkten halten und den Vorsprung auf 14 Punkte ausbauen. Laura Müller bestrafte die Verteidigung in dieser Phase mit einigen Treffern hinter der Dreipunktelinie. Im letzten Spielabschnitt bleiben die Damen konzentriert und verteidigen den Vorsprung über die Ziellinie.


TSV Weißenburg – TSV 1860 Ansbach | 42:56


Bericht: Alexander Marzok

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü