In einem taktisch geprägten Spiel entscheiden die Damen des TSV Ansbach das Spiel für sich. Mit diesem Sieg belegt die Mannschaft um Kapitänin Laura Müller nun den zweiten Platz der Bezirksoberliga.

Beide Mannschaften schenkten sich über den kompletten Spielverlauf nichts. Keines der vier Viertel wurde mit mehr als 5 Punkten Differenz entschieden. In der Anfangsphase ist das Spiel noch von etwas Nervosität belegt, ehe die zwei Teams zu ihrem Spiel finden und sich mehrere gute Wurfpositionen erarbeiten können. Die Vorgabe, den Weg in Korbnähe zu suchen lösten die Damen mit der Dauer des Spiels immer besser und können sich so einen 7 Punkte Vorsprung zur Halbzeit herausspielen (30:23 Halbzeit).

Auch nach der Pause bleiben die Damen weiterhin konzentriert. Der Spielaufbau wird von Laura Müller und Jana Bresch hervorragend organisiert. Die beiden Aufbauspielerinnen lassen sich von den Gästen nicht unter Druck setzen und setzen die beiden Topscorer Nicole Ströhlein und Annika Kleinekampmann gut in Szene. Der letzte Versuch der Regensburgerinnen, näher an die Damen des TSV Ansbach heranzukommen wird durch eine starke Teamleistung in der Verteidigung verhindert und so können sich die Damen am Ende über einen 56:44 Sieg freuen.


TSV 1860 Ansbach : Regensburg Baskets 2 | 56:44 (30:23)


Bericht: Alexander Marzok

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü