Mannschaftsfoto Damen-Mannschaft 2019-20

Die Damen waren am Sonntag zu Gast beim aktuellen Tabellenführer SpVgg Roth. Die Ladypiranhas starteten etwas verhalten in die Begegnung. Laura Müller brachte mit drei Dreiern in Folge die Offensive in Gang und zog so das Spielfeld weiter auseinander (19:15 1. Viertel). Die sich bietenden Räume nutzten die Damen immer besser, um einige einfache Punkte zu erzielen.

Doch wie über das komplette Spiel, finden die Gastgeber Wege, um in direkter Korbnähe abzuschließen. Auf Ansbacher Seite wollten die Würfe nicht mehr so fallen, wie noch zu Beginn und so mussten die Damen mit einem Rückstand von 10 Punkten in die Halbzeitpause (26:36 Halbzeit).

Eine starke Verteidigungsleistung im 3. Viertel, in dem die Damen nur 4 gegnerische Punkte zuließen und selber auf 16 Punkte kamen sorgt für einen knappen Vorsprung von 2 Punkten vor dem letzten Spielabschnitt (42:40 3. Viertel). Diesen Vorsprung konnten die Damen bis zur letzten Minute verteidigen, kassierten jedoch kurz vor dem Ende einen Korb in direkter Nähe und einen Angriff später konnten die Rother Damen mit 3 Punkten in Führung gehen.

Der 3er zum Ausgleich fand nicht sein Ziel und durch eine offene, aggressive Verteidigung in den letzten Sekunden konnten die Rother ihren Vorsprung noch leicht ausbauen (Endstand 48:53).


SpVgg Roth – TSV 1860 Ansbach | 48:53


Müller 12 Punkte, Kleinekampmann 12, Ströhlein 6, Sturm 6, Bresch 5, Bitner 5, Höfling 2, Leibbrandt


Bericht: Alexandra Bitner

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü