Herren 3 gibt kurz vor Schluss den ersten Heimsieg aus der Hand

Nach dem starken Spiel in Neustadt versuchte die Dritte gut ins Spiel zu finden. Jedoch begannen sie, wie so oft, enttäuschend in die Partie und lagen nach kurzer Zeit 0:10 in Rückstand. Coach Haberer reagierte darauf mit einer Auszeit. Nach deutlicher Ansprache kamen die Ansbacher ins Spiel – trotzdem ging das erste Viertel verloren (11:15).

Im zweiten Viertel konnte die Dritte den Schwung aus den letzten Minuten des ersten Viertels mitnehmen. Kurz vor der Halbzeit sorgte Hilpert mit seinem 3er für die erste Führung der Heimmannschaft. (Halbzeit 26:25)

Nach der Pause stellte die gute Defensive den TSV 1860 Nürnberg vor große Probleme, jedoch gelang es den Regierungshauptstädtern nicht sich richtig abzusetzen. Mit einer knappen Führung ging es dann ins letzte Viertel (41:34).

Der knappe Vorsprung konnte bis zur Mitte des Schlussviertels gehalten werden, doch dann brach die Herren 3 offensiv wie defensiv auseinander. Sie kam nicht mehr an die Leistung aus dem dritten Viertel heran und gab somit den ersten Sieg vor heimischem Publikum aus der Hand. Jetzt heißt es volle Konzentration auf die noch anstehenden Partien.


TSV 1860 Ansbach : TSV 1860 Nürnberg | 59:65 (26:25)


Punkte: Hornbacher 21; Marzok 8;  Tawadrous 7; Knebel 6; Hilpert 5; Schwemmer 4; Petrenko 4; Seyler 2; Albert 2; Heim; Amesöder


Bericht: Cornel Hornbacher

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü