Dritter Sieg im 3. Spiel! TSV 1860 Ansbach 2 bleibt auch in Freising siegreich!

Nach dem Sieg in Schrobenhausen am ersten Spieltag wartete nun mit dem TSV Jahn Freising der andere Absteiger aus der zweiten Regionalliga auf die Ansbacher Zweite. Entgegen der Erwartungen – die Gastgeber verloren bisher an beiden Spieltagen – erwischten die Freisinger den besseren Start und setzten sich schon früh mit 8 Punkten ab. Klaus Philipeit reagierte allerdings goldrichtig und wechselte unter anderem Courtney Dollard ein, der einen richtigen Sahnetag erwischte (30 Punkte bei 8 Treffern aus 11 Versuchen hinter der Dreierlinie) und schon im ersten Viertel 4 Dreier verwandelte. Vor allem durch diese Punkte war es den Ansbachern möglich, noch im ersten Viertel mit 6 Punkten in Führung zu gehen, ehe ein glücklicher Dreier von der Mittellinie die Gastgeber zur Viertelpause auf 3 Zähler heranbrachte (22:25).

Die Zweite ließ sich von diesem Treffer allerdings nicht beirren und startete genauso motiviert wieder in den nächsten Spielabschnitt. In der Verteidigung stand man felsenfest und konnte die Freisinger durch eine starke Teamleistung auf 6 Punkten in diesem Viertel halten. Zudem erzwang man einige Ballverluste bereits im Spielaufbau der Gastgeber, sodass man diese direkt in einfache Punkte ummünzen konnte. Insgesamt dominierten die Ansbacher dieses Viertel, was sich am Ende auch, mit einem Stand von 28:47, auf der Anzeigetafel bemerkbar machte. Nachdem das Spiel in der Halbzeitpause schon fast entschieden schien, machte der TSV nun deutlich weniger Druck als in den vorangegangenen 10 Minuten, sodass das dritte Viertel wieder ziemlich ausgeglichen verlief.

Den Gastgebern gelang es jedoch trotzdem nicht, den Rückstand zu verringern, sodass das Spiel bereits vor dem letzten Viertel entschieden war (42:65). Im letzten Viertel zeigten der TSV Freising nur noch wenig Gegenwehr. Somit gelang es der Ansbacher Mannschaft die Führung noch auf 36 Punkte auszubauen und auch für das ein oder andere Highlight zu sorgen. Ein gut aufgelegter Stefan Hermann brachte die Gegner nicht nur mit einer starken Defensivleistung zum Verzweifeln, sondern traf auch 2 sehenswerte Alley-Oop-Korbleger. Es war nach dem ersten Viertel eine ziemlich eindeutige Partie, und der Endstand von 53:89 ist auch in dieser Höhe angemessen. Damit rückt der TSV Ansbach 2 mit 3 Siegen aus 3 Spielen und einer Korbbilanz von +61 auf den zweiten Tabellenplatz vor.


TSV Jahn Freising – TSV Ansbach 2 53:89


Nächster Spieltag: TSV Ansbach 2 – TSV 1880 Schwandorf,
Sonntag, 20. Oktober 2019 um 17 Uhr in der Weinberghalle


Bericht: Benno Schwemmer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü