Ansbach in München zu Gast

Samstag. 23.09.2017. 20:00 Uhr. Zu diesem Zeitpunkt geht es im Adolf-Weber-Gymnasium in München wieder rund für die Piranhas von hapa Ansbach.

Mit dem Tipoff gegen die Hellenen München beginnt der erste Härtetest für den mit neuen Spielern ergänzten Ansbacher Kader der Regionalliga-Saison 2017/18.

Mehr zum diesjährigen Kader findet ihr bei unseren Freunden von fränkischer.de, die exklusiv für die Saison 2017/18 die Mannschaft vorstellen.

Der „typische“ Aufsteiger

Und nun zum kommenden Gegner:

Es hat sich schon fast etabliert, dass die Neuankömmlinge in der 1. Regionalliga andere Ansprüche haben als für den Verbleib in der Liga zu kämpfen. Gesegnet mit einem potenten Geldgeber und einem ebenso professionellem Umfeld schauen diese Mannschaften eher ganz nach oben in der Tabelle. Beispiele wie Coburg in der letzten Saison zeigen, dass dies auch durchaus erfolgreich sein kann. Negativ-Beispiele wie Bad Aibling, die nach einer erfolgreichen Saison nicht mehr dabei sind, gibt es allerdings auch.

Wohin die Reise für die Hellenen geht, wird die Zukunft zeigen.

Unumstritten ist, dass die Münchener Verein mit griechischen Wurzeln eine mehr als potente Mannschaft zusammengestellt haben. Natürlich bedeutet dies auch, dass das Gesicht des Teams radikal umgestaltet wurde. Ganze 4 Spieler aus der letztjährigen Meistersaison stehen noch im heutigen Kader der Hellenen.

Auch auf der Trainerbank gab es einen Wechsel der nicht zu verachten ist. Denn mit Chris Dictapanidis haben sie sich einen in Griechenland sehr erfolgreichen Übungsleiter entschieden, der mit seiner Erfahrung einer der Münchener Trümpfe sein wird.

Jede Menge Neu-Münchener

Aber auch bei den Spielerverstärkungen hat sich, wie bereits erwähnt, einiges getan.

So wurde mit Julian Lippert und Aidan Francois-Friis, der eine ähnliche Physis wie ein gewisser Lebron James haben soll, ein Regionalliga-erprobtes Duo aus Oberhaching verpflichtet, das sich sehen lassen kann. Auch der letztjährige Topscorer der 1. Regionalliga Südost, Omari Knox, kommt von den Tropics und wird auch in seiner neuen „Heimat“ für die notwendigen Punkte sorgen. Das war es aber natürlich noch nicht mit den Verstärkungen für die Hellenen aus München. Denn Ben Kitatu, der zufällig ebenfalls aus Oberhaching zu den Hellenen kommt, und 5 weitere Neue komplettieren die neue Mannschaft aus München.

Nach einem wohl angestrebten Durchmarsch in die ProB wurden die Ziele öffentlich nun auf „Wir wollen oben mitmischen“ geändert. Wie erfolgreich man am Ende in der wohl besten 1. Regionalliga Südost aller Zeiten sein wird, wird wie immer nur auf dem Feld, das uns die Welt bedeutet, entschieden.

Piranhas voll motiviert

Trotz der hohen Qualität beim Auftakt-Gegner fahren unsere Piranhas nicht zu einem Anstandsbesuch nach München. Piranhas-Übungsleiter Martin Ides zeigte sich im Gespräche sehr angetan von dem Verlauf der Vorbereitung und auch der quantitative wie auch qualitative Neuzugang innerhalb der Mannschaft wird im weiteren Verlauf der Saison sicherlich kein Nachteil sein.

Dennoch ist eine Vorhersage über den Spielausgang kaum möglich. Auf beiden Seiten gab es in der Vorbereitung einige Kader-Veränderungen und auch auf der Trainerbank und damit in der grundsätzlichen Spiel-Ausrichtung wurde ein Wechsel vollführt.

Es wird auf jeden Fall ein spannendes Spiel und natürlich erfahrt ihr alle Neuigkeiten zum Spiel und allen Weiteren auf unserer Facebook-Seite unserer hapa Ansbach Piranhas. Wir wünschen der Mannschaft viel Erfolg und drücken ganz fest die Daumen, dass es mit dem Auftaktsieg klappt, bevor wir das komplette Team am Samstag, den 30.09., Zuhause gegen Rosenheim empfangen dürfen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü