Ansbach erwartet Bamberg

Im 5. Heimspiel (Samstag, 25.11.17, 19:30 Uhr) erwartet Ansbach den Aufsteiger aus Bamberg in der Sporthalle des Theresien-Gymnasiums!

Nach der knappen Niederlage gegen Oberhaching am vergangenen Spieltag bietet sich für hapa Ansbach in heimischer Halle gleich die nächste Chance den eigenen 6. Tabellenplatz verteidigen zu können. Mit dem TTL Bamberg kommt zwar „nur“ der momentan 11.-Platzierte. Aber mit nur einem Sieg weniger sind die kommenden Gäste auf keinen Fall zu unterschätzen.

Flyer 10 Bamberg - Homepage FB

Sei dabei! Zur Facebook-Veranstaltung

Bambergs Ergebnisse

Musste der Liga-Neuling in den ersten beiden Spielen gegen Treuchtlingen und Vilsbiburg noch Lehrgeld zahlen, so zeigten sie in Zwickau, dass sie auch beim Foto-Finish die Nerven bewahren. In einer bis in die letzte Sekunde offenen Partie konnten sich diese gegen die „Waschbären“ durch ein 102:104 durchsetzen. Weitere ungefährdete Siege gegen Herzogenaurach und Jena sollten folgen.

Am letzten Spieltag setzte es für die „Bodenleger“ (was für ein schlechter Witz 😉 ) eine bittere 70:82-Niederlage gegen Schwabing. Hatte man zur Halbzeit noch relativ knapp geführt (49:39), musste man in der Folge den Gegner Stück für Stück davonziehen lassen. Beste Punktesammler waren Adriaans (#8) und  Reichmann (#10) mit jeweils 13 Punkten. Aber auch die Kollegen taten ihr Möglichstes, um sich gegen die drohende Niederlage zu wehren. Insgesamt punkteten 6 Bamberger mit 8 oder mehr Punkten. Deren Ausgeglichenheit beim Scoring ist der Trumpf für die von Rainer Wolfschmitt trainierte Mannschaft.

TTL-Kader

Im Gegensatz zu so manchem früheren Aufsteiger gibt es bei den Bambergern solide Arbeit in sämtlichen Bereichen. Mit ihrem breiten Trainerstab und einigen gezielten Verstärkungen sind die Gäste für den weiteren Verlauf der Saison gut aufgestellt, um auch 2018/19 in der 1. Regionalliga an den Start gehen zu können.

Mit David Schmitt (19,7 PpS) bringt es ihr bisheriger Topscorer auf nur 3 Partien. Aber mit dem erwähnten Adriaans (15,2 PpS, 8,0 RpS), Dippold (#6, 10,7 PpS) und Jefferson (#5, 10,1 PpS) stehen in der Offensive mehrere sehr gute Vertretungen bereit. Ebenfalls stark zeigt sich Lachmann (#7) mit 8,4 PpS und 6,1 RpS.

Nice to know

Mit 24,3% sind die Bamberger bei der Quote von Außen das Schlusslicht der Regionalliga (hapa: 34%). Mit 226 zugesprochenen Freiwürfen gehören sie allerdings zur Spitzengruppe (Platz 5; Ansbach: 191). Mit 65% treffen sie allerdings nicht ganz so gut (Ansbach: 70,7%). Bei den Rebounds (343) gehören sie ebenfalls zur Spitzengruppe (Ansbach: 336).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü