Nach dem Derby-Highlight mit einer, trotz Niederlage, beeindruckenden Leistung der Piranhas von hapa Ansbach ging es für diese zum Favoriten aus Vilsbiburg.

Leider musste die Mannschaft weiterhin verletzungsbedingt auf ihre Stützen Paul Nzeocha und Walter Simon verzichten. Zudem mussten Markus Person sowie Marcel Koulibaly beruflich passen.

Keine allzu guten Voraussetzungen für die schwere Auswärtspartie gegen die Baskets Vilsbiburg.

hapa Ansbach unterliegt gegen Vilsbiburg 20180203

Ohne den gegen Treuchtlingen stark aufspielenden Marcel Koulibaly ging es für die Piranhas nach Vilsbiburg

Doch es gab auch tolle Nachrichten für die Basketballer von der Rezat!

Denn Sebastian Wyczisk hat seine Verletzungsprobleme überwunden und konnte sich über seinen ersten Einsatz im Ansbacher Trikot freuen!

hapa Ansbach trotzt Ausfällen

Doch von den Ausfällen ließ sich dich Mannschaft von Martin Ides nicht im Geringsten beeindrucken. Nach einer ausgeglichenen Anfangsphase (8:9) mussten die Piranhas gegen Ende des Viertels etwas abreißen lassen (19:9).

Doch angeführt von Nicholas Freer (9 Punkte), der im Spiel mit 23 Punkten und 9 Rebounds vollkommen überzeugen konnte, kämpften sich die Ansbacher zum Ende des Viertels wieder heran (26:21).

Unterstützung gab es zudem noch von Toni Donhauser (5) und Christopher Roll (5).


Mehr zum Thema:


Im 2. Viertel ergab sich ein ähnlicher Spielverlauf wie im Vorangegangenen. Die hapa Ansbach Piranhas hielten zu Anfang gut mit (30:23).

Doch dieses Mal ließ die Mannschaft aus Mittelfranken den Gegner nicht davonziehen.

Ganz im Gegenteil!

Punkt um Punkt holten die Gäste den Rückstand auf und egalisierten gute 2 Minuten vor der Halbzeit den Spielstand (39:39). Auch Sebastian Wyczisk konnte sich über seine ersten Punkte im Piranhas-Dress freuen (4).

Zwar errangen die Vilsbiburger vor der Halbzeit noch die Führung, das Spiel war mit dem Pausenpfiff aber wieder vollkommen offen (43:41).

Markus Person fehlte berufsbedingt gegen Vilsbiburg 20180203

Markus Person fehlte berufsbedingt gegen Vilsbiburg

Ansbach gehen am Ende die Körner aus

Nach der Halbzeitpause gehörten die ersten Minuten den Gästen (58:46). Doch mit einer weiteren Energieleistung konterten die Ansbacher Korbjäger auch diesen Vorstoß der Heim-Mannschaft!

Nach einem Dreier von Julian Patton und einem weiteren Treffer von Toni Donhauser (12 Punkte insgesamt) kamen die Piranhas wieder auf 6 Punkte heran (69:63).

Durch 4 schnelle Punkte von Kornelije Jezildzic (15 insgesamt, 87,5%) zu Beginn des Schluss-Viertels war die Mannschaft von der Rezat zurück in der Partie!

Doch näher sollten die Gäste dem Sieg nicht mehr kommen.

Die Aufholjagden sowie die Ausfälle hatten zu viel Kraft gekostet und ließen Vilsbiburg einen am Schluss gefühlt zu hohen 98:78-Sieg einfahren.

Eine schmerzhafte Niederlage, doch das Piranhas-Lazarett lichtet sich langsam!


Ansbacher Heimspiel

Das sind doch gute Nachrichten zur richtigen Zeit! Denn das nächste Heimspiel steht vor der Tür! Am Samstag, den 10.02.18, empfangen die Piranhas von hapa Ansbach die Mannschaft aus Zwickau (Link zur Facebook-Veranstaltung)! Seid dabei und unterstützt die Ansbacher Farben in der grünen Hölle!

Klickt auf das Bild und werdet direkt zur Facebook-Veranstaltung geleitet


Zu den Statistiken von hapa Ansbach gegen Vilsbiburg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü