Nachdem man vergangene Woche siegreich in die Saison gestartet war, empfing die Zweite des TSV Ansbach den TSV Neuötting zum Heimauftakt.

Die knapp 100 Zuschauer sahen ein spannungsvolles erstes Viertel mit vielen Korbaktionen. Beide Mannschaften trafen hochprozentig und es konnte sich kein Team eine Führung von mehr als 5 Punkten herausspielen. Kurz vor der Viertelpause glich Courtney Dollard mit 7 seiner 20 Punkte ein 5-Punkte-Defizit aus, sodass Ansbach nach dem Viertel mit 27:25 in Führung lag.

Auch nach der Viertelpause blieb das Spiel heiß umkämpft, kaum eine Führung blieb unbeantwortet. Wenige Minuten vor der Pause gelang es den Gastgebern allerdings, sich ein kleines Polster von 8 Punkten aufzubauen. Diesen Vorsprung konnte man auch weitgehend gut verteidigen, sodass der TSV zur Halbzeitpause mit 45:39 verdient in Führung lag.

Den besseren Start in das dritte Viertel gelang den Gästen aus Neuötting: Binnen eineinhalb Minuten glichen sie den Spielstand wieder aus. Auch danach blieb es spannend: Obwohl die Ansbacher viel Druck machten, gelang es der Mannschaft des TSV Neuötting weiter mitzuhalten. Jedoch zeigte dies gegen Ende des Viertels Konsequenzen, da die Ansbacher ihren Gästen nach intensiven 10 Minuten konditionell überlegen waren. Somit betrug die Führung vor dem letzten Viertel wieder 6 Punkte (67:61).

Mit einer voll besetzen Bank konnte das Ansbacher Team weiterhin viel Druck aufbauen, und somit die Führung Stück für Stück vergrößern. 5 Minuten vor dem Ende versuchten die Gäste noch einmal alles und schafften es noch einmal heran zu kommen, jedoch zerschlug der stark aufgelegte Jan Niklas Müller ein mögliches Comeback, indem er zwei Körbe der Neuöttinger direkt mit Dreiern beantwortete.

In Folge dessen gelang es dem TSV die Führung auf fast 20 Punkte auszubauen. Erst in der letzten Minute erzielten die Gegner aus Oberbayern noch einmal 5 Punkte zum Endstand von 88:75. Somit bestätigt die „Zweite“ den Auftaktsieg und ist nach dem zweiten Spiel noch ohne Niederlage.

Noch ohne Sieg ist der TSV Jahn Freising, der nach zwei knappen Niederlagen nun am dritten Spieltag den TSV Ansbach empfängt.


TSV 1860 Ansbach : TSV Neuötting | 88:75


Bericht: Unbekannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte füllen Sie dieses Feld aus
Bitte gib eine gültige E-Mail-Adresse ein.

Menü